• Nord Display
  • Messepräsentationen: Worauf kommt es an und worauf sollte man achten?

Das Online Magazin von NORD DISPLAY

Messepräsentationen: Worauf kommt es an und worauf sollte man achten?

von Per Schwarz

Auf modernen Messeveranstaltungen gehören attraktive und innovative Präsentationen heute zum festen Repertoire vieler Aussteller, da sich mit ihrer Hilfe die Neukundenakquise effektiv und gezielt vorantreiben lässt. Das Spektrum an Präsentationsformen ist dabei äußerst vielseitig und reicht von einfachen Produktvorführungen bis hin zu komplexen Vorträgen mit multimedialer Unterstützung. Doch was macht eine erfolgreiche Messepräsentation eigentlich im Detail aus? Wir erklären es Ihnen in unserem aktuellen Magazinartikel.

Welche Faktoren sprechen für Präsentationen bei Messeevents?

Mit interessanten Präsentationen können Unternehmer ihr Standprogramm äußerst facettenreich erweitern und damit auch den Zulauf am eigenen Messestand entscheidend vorantreiben. So erregen gelungene Messepräsentationen in der Regel ein hohes Maß an Aufmerksamkeit und sorgen zuverlässig dafür, dass Menschen aus dem allgemeinen Besucherstrom am eigenen Stand einen Zwischenstopp einlegen. Dies kann schnell zu einer großen Besuchertraube führen, während die wachsende Menschenansammlung automatisch für weiteres Interesse beim vorbeilaufenden Publikum sorgt.

Ein weiterer Vorteil: Bei Präsentationen können die Zuhörer sich passiv ein umfangreiches Bild in Bezug auf die Eigenschaften eines Unternehmens machen und gleichzeitig wertvolle Informationen zu Produkten bzw. Dienstleistungen sammeln. Auf diese Weise werden auch potenzielle Neukunden erreicht, die möglicherweise keine Lust auf direkte Verkaufsgespräche oder ähnliches haben. Weiterhin lassen sich mit der Hilfe von Multimedia-Elementen gezielt visuelle Eindrücke vermitteln, die im Gespräch nur schwer erläutert werden können.

Vortragsformate: Welche Präsentationsart eignet sich wofür?

Ob Forschungsbeitrag oder interaktive Produktvorstellung: Die Bandbreite an Präsentationsformen ist äußerst breit gefächert und sollte grundsätzlich auf das anwesende Publikum zugeschnitten sein. So eignen sich beispielsweise einfache Unternehmensvorstellungen hervorragend für allgemeine Branchen- und Ausbildungsmessen, während spezifische Vorträge eher für Fachbesucher sowie die Presse geeignet sind. Auf Fachbesuchermessen können unter anderem Beiträge zu aktuellen Forschungsentwicklungen oder Zukunftsprognosen das eigene Standangebot qualitativ aufwerten.

Ein weiterer Klassiker unter den Präsentationen ist sicherlich eine innovative Produktvorführung. Hier kann die Kombination aus unterhaltsamen Moderatoren und guter Planung bares Gold wert sein, da kaum eine Marketingform so überzeugend ist, wie eine direkte und persönliche Präsentation. Insbesondere die Involvierung einzelner Zuschauer kann sich hierbei nachhaltig auszahlen. Dazu zählen übrigens auch zukunftsweise und lustige Abschiedsreden, mit denen auch am Ende einer Messe noch einmal deutlich gepunktet werden kann.

Was gibt es bei der Durchführung einer Präsentation zu beachten?

Neben der Auswahl des passenden Formates sollten auch weitere Faktoren bei der Planung nicht dem Zufall überlassen werden. So sollten im Vorfeld die Ziele einer Veranstaltung dieser Art klar vorformuliert werden. Beispielsweise könnte ein Vortrag ausschließlich der Neukundenakquise dienen, während andere Präsentationen in erster Linie das Interesse von Bestandskunden erhalten sollen. Wer vor allem das Interesse der Menschen im allgemeinen Besucherstrom wecken möchte, sollte in jedem Fall den Einsatz von großen Projektoren und Monitoren in Erwägung ziehen. Kaum etwas wirkt auf das menschliche Auge derart anziehend, wie bewegte Bilder und beleuchtetes Marketingequipment, weshalb großflächige Bildschirme und Leinwände sich hervorragend als Eyecatcher eignen.

Da es bei Messepräsentationen in erster Linie um die visuelle Vermittlung von Emotionen geht, sollten Texte möglichst kurz gehalten werden. Aus diesem Grund sollten Textpassagen bei Messepräsentationen nicht länger als eine bis zwei Zeile sein, da die meisten Besucher bei mehr Text schlichtweg das Interesse verlieren. Grundsätzlich gilt auch in Bezug auf die Auswahl von Präsentationselementen die Regel "Qualität statt Quantität!", sodass Aussteller lieber weniger aber dafür interessante Objekte verwenden sollten, anstatt einer Masse an generischen Ausstellungsstücken. Selbstverständlich spielt auch die Einstellung sowie ein professionelles Messepersonal eine fundamentale Rolle für den Erfolg, weshalb die eigenen Mitarbeiter unbedingt entsprechend geschult werden sollten.

Unser Fazit

In der Gesamtbetrachtung zeigt sich, dass eine gelungene Präsentation zwar eine durchdachte Planung voraussetzt, dafür aber auch ein gigantisches Potenzial hinsichtlich der Neukundenakquise und der Bestandskundenpflege bereithält. Wer hier seine Schritte genauestens plant und seine Ziele exakt vordefiniert, kann eigentlich kaum etwas verkehrt machen.


Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Dann steht Ihnen unser kompetentes Team sehr gerne für Ihre Anfrage zu Verfügung!

Ihr NORD DISPLAY Team
www.norddisplay.de

Zurück