Das Online Magazin von NORD DISPLAY

Mehr Erfolg auf der Messe mit Multimedia!

von Per Schwarz

Was zeichnet einen guten Messestand aus? Natürlich, dass er auffällt, sich abhebt und einladend wirkt. Ein schönes Design alleine reicht aber schon lange nicht mehr, um mögliche Kunden anzuziehen. Es bedarf vielmehr eines durchdachten, in sich schlüssigen Standkonzeptes, das die Besucher und Interessenten auf vielfältige Weise anspricht. Moderne, technisch innovative und möglichst auch kreative Multimediaanwendungen sind dabei ein ebenso probates wie effektives Werkzeug, um Besucher zu begeistern und schließlich zu Kunden zu machen.

Der Messestand als Visitenkarte

Der erste Eindruck zählt - Verkäufer und Vertriebler wissen das. Den ersten Eindruck, den ein Messebesucher von den Unternehmen bekommen, sind die Messestände. Der Messestand und das dazugehörige Marketingequipment müssen daher schon rein optisch überzeugen, aus der Masse herausstechen, seriös wirken und vor allem neugierig machen. Multimediale Ergänzungen am Stand können da das berühmte i-Tüpfelchen sein. Smarte Displays in vielleicht auch ungewöhnlichen Formen und Formaten erregen beispielsweise relativ leicht Aufmerksamkeit und locken Besucher an. Großformatige Videopräsentationen unterstreichen zudem von Anfang an die Wertigkeit der Produkte und Touchscreen-Anwendungen verleiten den Kunden dazu am Stand stehen zu bleiben und sich aktiv mit einem Produkt oder einer Dienstleistung zu beschäftigen.

Multimedia ist für fast alle Bereich einsetzbar

Grundsätzlich eignet sich der Einsatz von Multimedia-Anwendungen an einem Messestand für nahezu jede Branche und jede Unternehmensgröße. Die Hersteller erklärungsintensiver und komplexer Produkte dürften allerdings in ganz besonderem Maße davon profitieren. Multimedia ist hier ein äußerst effektives Mittel, um dem Interessenten einen leichten Zugang zu vermitteln und helfen beim Erklären selbst schwierigster Sachverhalte. Der Grund dafür ist in der Regel die dabei stattfindende Visualisierung, die Abstraktes konkret werden lässt. Es gilt: Menschen können visuelle Informationen deutlich einfacher und nachhaltiger aufnehmen, wenn sie sich im wahrsten Sinne des Wortes ein Bild von einem Produkt oder Sachverhalt machen können.

Welche Möglichkeiten für Multimedia gibt es?

Freilich ist man gut beraten, die Vor- und Nachteile einzelner Anwendungen genau abzuwägen. Eine professionelle Videopräsentation mit einem geschickt platzierten Monitor-Ständer kann das ideale Mittel sein, um das eigene Unternehmen ins perfekte Licht zu rücken. Allerdings kann eine entsprechende Eigenproduktion relativ teuer sein, sofern nicht bereits fertiges Filmmaterial zur Verfügung steht. Der Vorteil hierbei ist aber, dass die Kunden eher passiv und dadurch unaufdringlich angesprochen werden. Aktives ansprechen funktioniert deutlich besser mit einer großflächigen Touchscreen-Anwendung. Sie lädt den Kunden praktisch dazu ein, sich mit den eigenen Händen und einem Produkt zu beschäftigen und es dadurch gewissermaßen selbst zu erkunden. Auch kleine Tablet-Computer mit entsprechender Firmensoftware, bereitgestellt in einem einladenden Tablet-Ständer, sind am Stand ebenfalls eine sehr nützliche Möglichkeit, um das Interesse für sein Produkt oder eine Dienstleistung zu wecken.

Ein weiterer aktueller Trend sind inzwischen auch Kinect-Anwendungen, die eine interaktive Produktpräsentation ganz ohne Steuergeräte möglich machen. Durch die leichte Handhabung sorgen sie ebenfalls für Interesse, Begeisterung und nicht selten auch für einen Wow-Effekt. Hier kommt es natürlich darauf an, ob tatsächlich eine entsprechende Anwendungsmöglichkeit für das jeweilige Unternehmen besteht. Als letztes Multimedia-Element sollten schließlich produktspezifische Apps und QR-Codes in einem durchdachten Multimediakonzept beim Messeauftritt nicht fehlen. Sie sorgen insbesondere dafür, dass der Kunde auch nach dem Standbesuch leicht auf Informationen des Unternehmens zurückgreifen kann.

Mit Multimedia nachhaltig überzeugen

Als Fazit lässt sich sagen: Multimediale Anwendungen am Messestand hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Sie wirken nachhaltig und gehen über den Augenblick hinaus. Mit Multimedia ist es auf raffinierte Weise möglich, gleichzeitig die Interessen, den Intellekt und die mentale Einstellung anzusprechen. Verkaufen findet bekanntlich nicht alleine über Argumente statt, sondern eben auch über Emotionen. Da sich via Multimedia-Elementen die menschlichen Sinne auf vielfältige Weise ansprechen lassen, werden die Impulse deutlich verstärkt. Multimedia ist zwar längst kein Muss am Stand, kann aber tatsächliche eine interessante Ergänzung sein. Dies ist aber ganz klar vom Unternehmen, der Branche und natürlich auch der Zielgruppe abhängig.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten? Dann steht Ihnen unser kompetentes Team sehr gerne für Ihre Anfrage zu Verfügung!

 

Ihr NORD DISPLAY Team
www.norddisplay.de

Zurück

Diese Webseite verwendet Cookies/Trackingelemente: Wir verwenden Cookies/Trackingelemente, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies/Trackingelementen, die Sie im Auswahlfenster auswählen können. In der Datenschutzerklärung können sie die Einwilligungen widerrufen. Datenschutzerklärung
Ablehnen
Details