• Nord Display
  • Duftmarketing am Messestand: Emotionen durch Düfte wecken

Das Online Magazin von NORD DISPLAY

Duftmarketing am Messestand: Emotionen durch Düfte wecken

von Per Schwarz

Die Aromatisierung von Messeständen gewinnt innerhalb des Verkaufs immer mehr an Bedeutung und trägt bei vielen Ausstellern schon heute maßgeblich zum Erfolg bei. So werden verschiedenste Düfte gezielt eingesetzt, um eine allgemeine Wohlfühlatmosphäre zu kreieren, welche die Kaufbereitschaft positiv beeinflusst. Doch wie funktioniert das „Duftmarketing“ dabei eigentlich im Detail?

Duftmarketing: Wie funktioniert das Konzept dahinter?

Das Stimmungsbild eines Menschen wird gleich von einer Vielzahl an Faktoren bestimmt. Neben optischen Einflüssen wie beispielsweise den Lichtverhältnissen, spielt vor allem der Geruchssinn hierbei eine fundamentale Rolle. So lösen Düfte im Gehirn emotionale Schlüsselreize aus, welche sich im Sinne des Marketings als äußerst wertvoll erweisen können. Ein großer Vorteil von Gerüchen ist, dass sie innerhalb von Sekundenbruchteilen Emotionen (oder auch Ablehnung) hervorrufen, womit sie wesentlich schneller als herkömmliche Kommunikationskanäle wie beispielsweise Worte oder Bilder funktionieren. Wer optisch ansprechende mobile Messesysteme um angenehme Düfte ergänzt, kann ohne großen Aufwand ein Wohlbefinden beim Kunden auslösen, das sowohl die Kauf- als auch die Gesprächsbereitschaft deutlich erhöht. Auch die Aufenthaltsdauer am Messestand kann durch das Duftmarketing beeinflusst werden.

Für welche Branchen eignet sich das Duftmarketing besonders gut?

Besonders mobile Messestände mit gezieltem Duftmarketing sind grundsätzlich eine Lösung, die gleich für eine ganze Reihe an Branchen geeignet ist. Ob mobile Messetheken auf Reisemessen oder mobile Verkostungstheken auf Lebensmittelmessen: Mit der Hilfe des Duftmarketings lässt sich mühelos jede Art von Verkaufs- und Messestand effektiv optimieren. Weitere Branchen sind z.B. Banken, Versicherungen, Restaurants, Arztpraxen und Einzelhändler mit Laufkundschaft. Mit der Hilfe von aromatisierten Messeständen lässt sich dabei sowohl die Zahl der Kundengespräche als auch die Menge der Vertragsabschlüsse bzw. Verkäufe oft deutlich anheben. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass angenehme Düfte einen Einfluss auf Faktoren wie Motivation, Empathie oder Konzentration beim Kunden haben. Analog dazu können schlechte Gerüche zu negativen Folgen wie Lethargie oder Unlust führen, weshalb sie unbedingt vermieden werden sollten.

Wie lässt sich das Duftmarketing in der Praxis einsetzen?

Ein mobiler Messestand kann auf völlig unterschiedliche Arten mit verkaufsfördernden Aromen ausgestattet werden. Eine Möglichkeit ist unter anderem die Verwendung von Duftspendern. Hierbei handelt es sich um kleine, unauffällige Geräte, die elektronisch geregelt sind und je nach Vorgabe kontinuierlich passende Duftstoffe in die Raumluft abgeben. Eine Alternative zu konventionellen Duftspendern sind Duftsäulen. Säulen dieser Art funktionieren ähnlich wie die kompakten Duftspender, sind in der Regel allerdings wesentlich leistungsstärker. Duftsäulen sind vor allem für großflächige Messestände eine hervorragende Lösung. Die Geräte arbeiten üblicherweise mit einer konzentrierten Flüssigkeit, von der in regelmäßigen Intervallen eine kleine Menge nach Außen abgeführt wird.

Was gibt es bei der praktischen Anwendung zu beachten?

Zwar sind aromatisierte Messestände prinzipiell sehr gut für den Promotion- und Messeeinsatz geeignet, damit Duftsäulen & Co. jedoch auch den gewünschten Erfolg bringen, sollten einige Faktoren beachtet werden. Ein wichtiger Punkt ist in diesem Zusammenhang die Intensität der Aromen. So können angenehme Düfte bei Überdosierung schnell als störend und aufdringlich empfunden werden, wodurch die Wirkung ins Negative umschlagen würden. Auf der anderen Seite werden zu geringe Konzentrationen von anwesenden Personen nicht ausreichend wahrgenommen, sodass die erhoffte Wirkung ausbleibt. Hier gilt es durch ausgiebige Tests die richtige Einstellung zu finden. Auch die Auswahl der Aromen ist von großer Bedeutung. Aussteller sollten nach Möglichkeit auf universelle und beliebte Düfte zurückgreifen. Weiterhin ist darauf zu achten, dass das genutzte Gerät über eine ausreichende Leistung verfügt, sodass die gesamte Standfläche zuverlässig aromatisiert werden kann.

Was bleibt abschließend zum Thema zu sagen?

In der Gesamtbetrachtung zeigt sich, dass das Duftmarketing bei richtiger Anwendung einen entscheidenden Beitrag zum Verkaufs- und Messeerfolg beitragen kann. Der Einsatz von Duftsäulen & Co. sollte jedoch sorgfältig geplant sein, damit Aussteller am Ende auch wirklich davon profitieren können.

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten rund um das Thema Messen? Dann steht Ihnen unser kompetentes Team sehr gerne für Ihre Anfrage zu Verfügung!

Ihr NORD DISPLAY Team
www.norddisplay.de

Zurück